Kindergarten Kunterbunt Kissing

 

Der Kindergarten Kunterbunt im schwäbischen Kissing ist eine Einrichtung der AWO.

 

Frage: Sie haben eine geregelte Lüftungsanlage, die die Firma Thesz geplant und betreut hat, im Hause verbaut. Wann wurde diese Anlage im Kindergarten installiert?

 

Frau Kefer-Gröb: Die Anlage wurde am 1. September 1993 in Betrieb genommen.

 

Frage: Gab es seit Inbetriebnahme der Anlage irgendwelche ausserordentlichen Störfälle ?

 

Frau Kefer-Gröb: Es gab bisher keine nennenswerten Probleme mit der Lüftungsanlage.

 

Frage: Was gefällt Ihnen bei dieser Lüftungsanlage besonders gut – im Vergleich zu anderen Kindergärten ohne Lüftungsanlage ?

 

Frau Kefer-Gröb: Kinder empfinden sehr unterschiedlich. Als wir die Lüftungsanlage noch nicht hatten, musste ebenso konventionell durch das Öffnen von Fenstern gelüftet werden. Dem einen Kind war es zu kalt, anderen war es wieder zuviel Zugluft usw. Das entfällt mit der Anlage komplett. Durch die geregelte Lüftung haben wir immer ein angenehmes Raumklima und logischerweise immer ausreichend Frischluft - Sauerstoff im Haus.

 

Frage: Gibt es noch Räume, die nicht mit der Anlage belüftet werden?

 

Frau Kefer-Gröb: Ja, beispielsweise unsere Turnhalle. Unsere Gruppen bestehen meist aus 25 – 28 Kinder. Wenn wir uns nun eine Zeit lang in der Turnhalle aufhalten wird der Unterschied zur geregelten Lüftung sehr deutlich. Schon nach kürzerer Zeit müssen die Fenster geöffnet werden. Diese Fensteröffnungen können bei den belüfteten Räumen entfallen.

 

Frage: Haben Sie Besserungen bei Allergikern auf Grund der Anlage feststellen können?

 

Frau Kefer-Gröb: Nachdem unser Kindergarten ja beinahe in den Feldern liegt, das heisst rund um unseren Kindergarten finden Sie nur Felder oder landwirtschaftliche Flächen, stellen wir durchaus eine Besserung fest. Gerade Kinder mit „Heuschnupfen“ oder ähnlichem haben einfach bei geschlossenen Fenstern keine grossen Probleme mit ihrer Allergie.

 

Frage: Welcher Aufwand wird zur Instandhaltung der Anlage betrieben?

 

Frau Kefer-Gröb: Die Anlage wird einmal jährlich fachmännisch gewartet. Dabei werden die Filter in der Anlage mitgewechselt. Zusätzlich überprüft unser Hausmeister regelmässig die Anlage. Die Thesz Anlage ist auch ohne Vorkenntnisse leicht bedienbar.

 

Frage: Nun ist es so, dass nicht in jedem Kindergarten oder auch in Schulen, solche Anlagen verbaut werden. Würden Sie als Nutzer solche Anlagen uneingeschränkt empfehlen?

 

Frau Kefer-Gröb: Wir haben in unserem Kindergarten sehr gute Erfahrungen gemacht und sind daher von diesem System der geregelten Lüftung durchaus überzeugt. Durch die integrierte Wärmerückgewinnung ist es uns auch möglich geworden, Heizkosten einzusparen. Im Vergleich zu Kindergärten mit einer Ölfeuerung, ist unser Verbrauch um bis zu 50 % geringer.